Category: Blogartikel

Ich bin ein Boomer (*1963) und habe mich schuldig gemacht. Auf dem Artikelbild siehst du mich in den frühen 1970er Jahren, offensichtlich hin- und hergerissen zwischen Handballtor und Klavier.

Es ist Samstag Morgen. In einer Woche veröffentliche ich einen neuen Song. Im Kalender steht: Release vorbereiten. Doch ich bin in einem Dilemma und heillos überfordert.

Lieber Papa! So, da haben wir es! Uta und ich sind Vollwaisen. Keine Mama, kein Papa mehr. Natürlich sind wir traurig. Aber in aller Seelenruhe auch einverstanden. Wenn Eltern in so hohem Alter und vor ihren Kindern gehen, ist es gut gelaufen, oder? Uta und ich sind beide um die 60. Mama war 87 und du, Papa, hast jetzt mit 92 Jahren deinen letzten Schnaufer getan – Respekt! Allein, dass ich beim letzten Schnaufer nicht dabei war, wurmt mich. Statt…

Ich muss gestehen: Zu Beginnn der desaströs-coronösen Zeit im Jahr 2020 fühlte sich ein Teil von mir statt bedroht eher befreit. Es war, als wäre er gemeinsam mit meinem schlechten Gewissen in einer Art Zwangsurlaub. Kein nächstes Konzertprogramm war vorzubereiten oder zu rekapitulieren. Ich konnte spielen, was ich wollte, und sei es Backgammon. Das elende Booking, die kalte Akquise durften mit pandemischer Absolution pausieren, was für eine Erholung! Und so viel Zeit! Hach, herrlich, schnell mal auf Insta und Facebook…

Onkel Ernst Im Haus meiner Kindheit ist alles schön geordnet. Sogar die Generationen: Unterm Dach wohnen meine Schwester und ich, im ersten Stock unsere Eltern, im Erdgeschoss Oma und Opa (die Eltern meiner Mutter). Dann kommt der Keller, und da im hintersten Zimmer kommt „Onkel Ernst“.

Zum Vatertag hat mir mein Sohn Manuel (wo ich dies schreibe ist er 21 und studiert an der Hochschule der Medien in Stuttgart) etwas geschenkt, mit dem ich nicht gerechnet hatte:

1 2 3 7
%d Bloggern gefällt das: